Diabetes Wissen

Vollblut oder Plasma?

Blutzuckerwerte: Präzise, richtig, genau

Wer bisher ein auf Vollblut kalibriertes Blutzucker-Messsystem verwendet hat und nun auf ein auf Plasma kalibriertes (wie z. B. mylife Unio) wechselt oder umgekehrt, muss eventuell mit neuen Zielwerten rechnen.

Umstellen müssen Sie sich jedoch bei der Interpretation der Ergebnisse: Weil die Glukosekonzentration im Plasma um ca. 10-15 Prozent höher liegt als im Vollblut, zeigen die Messgeräte mit plasmakalibrierten Teststreifen ca. 10-15 Prozent höhere Werte an.

Ein Beispiel: Zeigt ein Messgerät, das auf Vollblut kalibriert ist, einen Wert von 11.1 mmol/L an, so wird ein plasmakalibriertes Gerät 12.2 bis 12.8 mmol/L anzeigen. Daran muss man sich erst gewöhnen. Besprechen Sie am besten mit Ihrem Arzt, inwiefern Ihre Zielwerte angepasst werden müssen.

In Zukunft werden wohl alle Hersteller auf Plasma umstellen, in vielen europäischen Ländern ist das schon geschehen. Diabetiker finden in der Packungsbeilage der Teststreifen oder auch in der Bedienungsanleitung des Messgeräts die Information, wie ihr Gerät geeicht ist.